Physiotherapie für Hunde Nina Drewermann

Ivy am 08.12.2015.

Hier sieht man Ivy am 08.12.2015. Die Schonhaltung (Entlastung des rechten Hüftgelenkes) hat sich schon verbessert, sie läuft kraftvoller, gleichmäßiger. Das Training wird nun weiter optimiert.

 

Ivy ebenfalls am 14.10.2015- seitliche Ansicht.

Das Video zeigt die Hündin Ivy beim Training auf dem Unterwasserlaufband am 14.10.2015. Vorgestellt wurde die Hündin mit der Diagnose Patellaluxation linksseitig mit sporadischen Entzündungszeichen. Die Anamnese, Gangbildanalyse und die Untersuchung des Bewegunsapparates ergaben Befunde, die auch auf eine Problematik der Hüftgelenke hindeuteten und somit der Verdacht bestand, die Knieproblematik hatte sich als Sekundärproblem entwickelt. Röntgenologische Untersuchungen durch den Tierarzt, ergaben den Befund einer beidseitigen HD. Das rechte Hüftgelenk wird deutlicher entlastet, dies wiederrum hat neben der Fehlstellung der Hüfte zu einer Überlastung des linken Kniegelenkes geführt und zu Blockaden im Wirbelsäulenbereich. Die physiotherapeutischen Behandlungen, bestehend aus Unterwasserlaufbandtraining, Massagen, Mobilisationstechniken, T.E.N.S. und Infrarotlich wurden regelmäßig durchgeführt, sodass bereits nach wenigen Wochen ein positives Ergebnis zu verbuchen war. Ziel ist es Blockaden zu lösen, gezielt Muskulatur aufzubauen. Neben der Therapie in der Praxis führt Ivy`s Besitzerin regelmäßig auf die Problematik abgestimmte, gezielte aktive Bewegungsübungen mit Ivy durch. Diese Übungen trainieren ebenfalls die Muskelkraft, fördern das Bewegungsausmaß der Gelenke, schulen die Koordination und Propriozeption und korrigieren durch Schonhaltung eingeschlichene Ganganomalien.

 

 

 

Powered By Website Baker